06724 - 24 51 21 info@typsache.de
Schwarze Strickjacke: Ein Allrounder
Bild 1: Schwarzer Rolli zur schwarzen Strickjacke wirkt sehr dunkel
Bild 2: Eine Kette setzt einen Akzent
Bild 3: Ein Gürtel betont die Taille, das Shirt im Materialmix sorgt für einen farbigen Kontrast
Bild 4: Das passende Accessoire: Eine schwarze Tasche!

„Ultimate Gray“ und „Illuminating“ sind die Pantone-Farben des Jahres 2021!

Das Grau erinnert an Stein und symbolisiert Zuverlässigkeit, sicheres Fundament und soll beruhigend wirken und ein Gefühl der Gelassenheit, Beständigkeit und Resilienz erzeugen.
Das helle, fröhliche Gelb versprüht Lebendigkeit und die wärmende Kraft der Sonne.
In einer Zeit voller Unsicherheiten geben diese beiden Farben Kraft, Klarheit und Hoffnung sowie Mut und Lebensfreude. Wie passend!

Quelle: Pantone/designerinaction.de

Online-Meetings werden auch 2021 ein fester Bestandteil unseres Arbeitslebens sein.

Das Home-Office wirft ganz neue Stilfragen auf: Wie wirke ich über die Kamera? Bin ich „sichtbar“? Haben Sie schon bemerkt, dass die Kameras, die wir für die Online-Meetings benutzen, Ihren Teint trotz guter Beleuchtung verfälscht wiedergeben? Sie wirken blasser als im realen Leben. Was gibt Ihnen mehr Ausdruck und wie können Sie sich wirkungsvoll in Szene setzen?
Mit einem Make-up, Rouge und einem Lippenstift, der Ihnen schmeichelt! Und es darf ruhig eine der ausdrucksstarken, kräftigen Farben in Ihrer Palette sein: klares Rot, Kirschrot, Koralle, Burgundrot… Farbe auf den Lippen führt dazu, dass man Sie registriert und Ihnen zuhört.
PS: Vergessen Sie nicht den Dresscode Ihrer Branche! Auch wenn wir zu Hause arbeiten, kann bei einem Meeting z.B. ein Blazer, ein farbiges Halstuch oder eine passende Kette getragen werden! Tipp: Keine kleinen Muster tragen, die flimmern auf dem Bildschirm.

Eine Jacke – Verschiedene Styles

Die off-white Jacke als Teil meiner Basisgarderobe habe ich hier mal verschieden kombiniert: Mal mit Rock, mal mit Jeans oder Lederhose. Durch die unterschiedlichen Oberteile in Kombination mit passenden Accessoires entstehen ganz unterschiedliche Looks. Tipp: Beim Einkauf neuer Kleidung immer die möglichen Kombinationen im Kopf durchgehen.

Was hat nachhaltige Mode mit einer Stilberatung zu tun?

Im heutigen Modemarkt muss immer mehr, schneller und billiger konsumiert werden, damit die Umsatzzahlen der großen Mode-Riesen stimmen. Mode ist zur “Wegwerfware” geworden. Den Verbrauchern wird suggeriert, sie müssten nur immer wieder neue Kleidungsstücke kaufen, um vermeintlich attraktiv, cool oder glücklich zu sein. Aber dass ein übervoller Schrank nicht schöner und schon gar nicht glücklicher macht, dürfte sich herumgesprochen haben. Im Gegenteil: Viele Frauen leiden sogar unter ihrem überfüllten Kleiderschrank.

Ständige Neukäufe sind nicht erforderlich, um zeitgemäß gekleidet zu sein. Eine Garderobe lässt sich schick und aktuell halten, wenn Sie Basisteile in langlebiger Version kaufen und bei Kombinationsteilen sowie Accessoires kurzfristigere Trends aufgreifen. Die Basics Ihres Kleiderschranks sind Teile, die Sie oft und über einen sehr langen Zeitraum hinweg gerne tragen. Das können bei jeder Frau ganz andere Stücke sein. Bei sehr modischen Käufen wiederum ist es wichtig, diese in einer kurzen Zeitspanne so oft wie möglich zu tragen. Dann sind sie aufgetragen und können mit gutem Gewissen entsorgt werden.

Eine Stilberatung führt dazu, dass Frau besser weiß, was ihr steht, was sie wirklich braucht. Sie lernt, sich mit anderen Augen zu betrachten. Das vermeidet Fehlkäufe. Die Verbraucherin kann weniger, dafür hochwertigere Stücke einkaufen und diese lange tragen. Daraus ergibt sich der Vorteil einer Stilberatung: Frau sieht besser aus und spart auf lange Sicht viel Geld. Das schont Umwelt und Portemonnaie. Wie so oft ist ökologisch sinnvoll auch ökonomisch besser!

Menü schließen